• Aufbauen mit hunderten von Schrauben und Nägeln
  • Einen Härtetest für JEDEN
  • Aber zum Schluss gibt es meistens ein schönes Ergebnis


Jede Wohnungs- und Hauseinrichtung hat es verdient mit neuen Möbeln eingeweiht und ausgestattet zu werden. Die Meisten fahren deshalb in die IKEA. Dort findet man einfach alles. Angefangen von kompletten Wohnzimmern oder Küchen für einen Preis bis hin zu ohne Ende Dekoration. Für Frauen wie ein Paradies. Fotos: Karoline Schöler [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de 

Wenn man durch dieses perfekt erstelltest IKEA Labyrinth geht, sehen die Möbel auf den ersten Blick richtig schön und wohnlich aus. Vom Stress beim Aufbauen ist davon nichts zu sehen. Allein perfekt zusammen gestellt und dekoriert, lädt es zum noch mehr einkaufen ein. Die Lüge “Ich kaufe nur Teelichter” gilt nicht. Man kommt immer mit viel mehr aus der IKEA. Noch schlimmer ist, wenn man heraus findet, das man sich die Möbel noch liefern lassen kann. Dann ist es ganz vorbei. Das ist wie bei Zalando Schuhe kaufen. Nur das man nicht immer dabei vor Glück schreit.

Nun gut. Möbel gekauft und liefern lassen. Wenn dann die Möbel kommen, denkt man sich “So viel habe ich gekauft?” Die Wohnung steht erstmal voll mit Kartons. Dann beginnt der Wahnsinn. Nach einer Stunde muss man sich einen Weg zwischen Nägeln, Schrauben und geöffneten Kartons graben. Fluchende Männer, fehlende Schrauben und Durst sind da ständiger Begleiter. Es wäre interessant herauszufinden ob deswegen schon Ehen geschieden worden sind. BESTIMMT. Allein bei einem Kleiderschrank  gehen mindestens zwei Fingernägel, ordentlich Nerven, unendlich viel Zeit und die Geduld flöten. Deshalb bin ich dafür, das jedes Pärchen vor der Heirat zusammen Möbel aufbaut. Wer diesen Test besteht, kann ohne Sorge in die Ehe gehen.

Aber wenn man es zum Schluss mal fertig ist, sieht es doch recht schön aus und man freut sich. 

 

Was heißt eigentlich IKEA?

Das Wort Ikea setzt sich aus dem Namen des Gründers, seines Wohnhauses und Wohnortes zusammen und wurde 1943 in Schweden gegründet.

  • Ingvar Kamprad Elmtaryd (Bauernhof der Eltern)  Agunnaryd (Dorf des Gründers)

Heute hat Ikea seinen Sitz in den Niederlanden.

 
[whatsapp]

Weitere Beiträge in der Rubrik: LifeStyle

 
06 137 · 07 2 · # 15. Juli 2018